Reviews

Ich freue mich sehr über die Reviews auf den unterschiedlichen Plattformen:

Das Besondere an diesem Buch ist die freundliche Menschlichkeit der beiden Hauptpersonen und die unschwülstige Darstellung ihrer Sympathie zueinander, aus der dann Liebe erwächst.

Der Autor hat einen ganz speziellen Schreibstil – unspektakulär, originell mit einem besonderen Blick für (bedeutsame) Details und Befindlichkeiten seiner Figuren, der mir ausgesprochen sympathisch ist.

Die Lektüre des Buches hat im positivsten Sinne entspannend und beruhigend auf mich gewirkt und ein leichtes Lächeln bei mir hinterlassen.

– M__E__U_ via LovelyBooks

Wenn man mit dem Buch anfängt, legt man es bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. Kurz und bündig geschrieben. Schön zu lesen.

– Herbert-Drillinge via LovelyBooks

„Von Freitagabend bis Sonntagmittag“ ist eine literarische Perle, deren wahre Schätze in den eindrucksvollen Dialogen verborgen liegen. (…)
Es ist eine Ode an die menschliche Fähigkeit zu lieben, die über Raum und Zeit hinausgeht.

– Joerg Fritsch via Amazon

Ist ein tolles Buch. (…)
Wenn man angefangen hat zu lesen, kann mann nicht mehr aufhören.

– Angelika Stein via Amazon

Leider hab ich diesen Roman viel zu schnell durchgelesen. Aber ich hatte keine Wahl. Gefesselt und voller Neugier konnte ich ihn einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Spannend und mitreißend geschrieben.

– Nicole Öhm via Amazon

Mit seiner lockeren Schreibweise schafft der Autor problemlos den Sprung von der Vergangenheit in die Gegenwart ohne sich selbst und seinen Figuren untreu zu werden .
(…)
Von einem gelungen Einstieg bis zu einem liebevollen Finale bietet dieser Roman alles was sich von einer Geschichte erwartet .
(…)
Liebhaber von Geschichten über Freundschaft sollten hier mal reinlesen .

– Tobias Asfahl via LovelyBooks

Wenn aus einer ganz besonderen Freundschaft Liebe wird. Der Alltag und das Leben, in sich ruhend, tiefsinnig und bildlich dargestellt.
(…)
Eine Geschichte über wahre Freundschaft, die ich gerne weiterempfehle.

– AnclaM via LovelyBooks

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Die Story ist sehr schön und realitätsnah. Den Schreibstil fand ich sehr erfrischend, weil alles auf das Wesentliche reduziert ist und die Protagonisten sich nicht seitenweise in ihren Gedanken verlieren. (…)

Das Buch ist für alle, die nicht so fette Wälzer mögen und mal keine perfekte geradlinige Liebesgeschichte lesen wollen, sondern eine, die sich tatsächlich so hätte zutragen können.

– die_Buecherschlange via LovelyBooks

»“Von Freitagabend bis Sonntagmittag“ ist kein einfaches Buch! Man muss es nach dem Lesen erst mal so stehen lassen. Nach und nach, wenn man die Geschichte Revue passieren lässt, klärt sich Unverständliches und das Puzzle vervollständigt sich. So schreibe ich diese Rezension auch Tage nach Beenden des Buches, weil ich meine Gedanken erstmal sortieren musste, um mit Abstand das Gelesene zu betrachten. […]

Zuerst dachte ich, das Buch ist eher geht so! Aber wie gesagt, jetzt mit Abstand gesehen, finde ich es sehr interessant und anspruchsvoll! Von daher gibt es von mir ****/*****«
(Anm.: Auf der Originalseite sind es vier von fünf Kaffeetassen)

KAPITEL 11 – lesen und gelesen werden.

»Was für ein schönes, aufmunterndes und auch traurig machendes Buch. (…)
Unbedingte Leseempfehlung!«

– Glueckliche via LovelyBooks

»Patrick Nest hat mit der Geschichte um Lukas und Ruri ein Buch mit Suchtfaktor geschrieben (…).
Wer Lust hat auf ein Buch, das in einem sehr realen Umfeld Platz für große Träume, wilde Abenteuer, herbe Enttäuschungen und den „Teufel Alltag“ findet, ist hier genau richtig.«

– Singende_Schlange via LovelyBooks

Vielen Dank euch für die positiven Rückmeldungen.

Wer nun selbst lesen mag: Erhältlich ist der Roman bei Amazon»
Und weitere Infos, sowie den Trailer findet ihr hier auf meiner Romanseite»

Viel Spaß beim Lesen.